surface

 

Mit „Microsoft ist nah dran mit Windows 8, wenn sie nur nicht so unentschlossen wären‟, hat Mark Wilson uns einen vortrefflichen, ersten Einblick gewährt.

Es ist wie mit der Aneignung einiger der besten Produktnamen, indem die Dinge beim Namen genannt werden, wie geschehen mit Word, Office oder Money, um in Folge ruiniert zu werden, mit einer verwirrenden Preispolitik: Word Home and Student, Word Business, Vollversion…

Ausgerechnet jetzt, da viele auf Anhieb zustimmen würden, dass eine Systemsoftware für alle Geräte, egal ob Tischrechner oder mobiles Gerät, uns einen besseren Dienst erweisen würde, als Apple’s Herangehensweise für Rechner und für Mobilgeräte jeweils ein eigenes System anzubieten, auf die Gefahr hin, dass iOS für mobiles die weniger profitable Entwicklung von OS X für den Rechner beeinträchtigen könnte.

Zu diesem für Microsoft günstigen Zeitpunkt lädt Microsoft Zweifel ein, mit der Einführung von verschiedenen Versionen ihrer universellen Metro UI.

 
© JOE KLAMAR:AFP:GettyImages

© Joe Klamar: AFP: GettyImages

 

Microsoft besteht darauf ihr eigenes iPad wieder nur auf den Schreibtisch zu montieren


Es ist genau diese unentschlossene Denkweise, die bei Apple zu der Entscheidung geführt hat, alles zu versuchen um solch schmutziges Toaster/Kühlschrank geartetes Konvergenceszenario, bei der Interface-Gestaltung für Apple, gar nicht erst aufkommen zu lassen.

Genau das aber tut Microsoft, es platziert den Tablet PC zurück auf den Schreibtisch.

Surface trägt dazu bei, ein für den Schoss gedachtes Gerät auf den Schreibtisch zurück zu bringen.

Es bindet die dt. Arbeitskräfte an ihre Schreibtische, was zu weniger mobilen, weniger flexiblen Arbeitskräften führt.




kindle



surface and Metro UI

Mit Surface, nagelt Microsoft die Anzugträger an die Bürotische

Im Gegensatz zu Android, treibt Microsoft Metro mit seinem modernen, klaren, sauberen von Unrat befreiten Benutzeroberfläche nicht im Kielwasser von Apple’s theatralischem Stilparadigma.

Faux-Realismus mit Schlagschatten, Holzregalen und Ledergebundenem Kalendar suchen Sie bei Metro vergeblich (mehr hierzu von Gadi Amit).

Einblicke zur Gültigkeit der skeuomorphiden Herangehensweise erhalten sie von Tom Hobbs hier.

Ohne ein Geschick in der Handhabung von Mobilgeräten und ohne Sehnsucht nach Zeiten der Desktop Revolution, will ich mich auch nicht wieder an einen Schreibtisch ketten lassen.