American Apparel behauptet sich mit „Sweatshop free”, vertikaler Integration und ausschliesslich in Los Angeles, USA angefertigten Waren und zahlt seinen Fabrikarbeitern dabei einen für die USA überdurchschnittlichen Lohn. Ein Wirtschaftsmodel, das ähnlich wie Trigema (Wolfgang Grupp) oder DM Markt (Götz Werner) in Deutschland von einer jeweils anderen, von der Norm abweichenden Geisteshaltung getragen wird.

In einem Interview, erklärt AA Marketingleiter Ryan Holiday, dass American Apparel nicht wie andere Modemarken in saisonalen Intervallen arbeitet, aber ohne Unterbrechung, dauerhaft neues gestaltet und auch anfertigt. Twitter eignet sich schon daher als Media Kanal, da spontan, gut zweimal die Woche Neuigkeiten mit einer Gefolgschaft von knapp einer halben Millionen geteilt werden können.

Auf englisch weiterlesen.