Edward Boches Matt Howell Tim Malbon
Edward Boches
Chef Innovation Offizier
Mullen
Blog
@edwardboches
Matt Howell
Globaler Digital Offizier
Arnold Worldwide
Blog /nicht verfügbar
@mrhowell
Tim Malbon
Gründungsmitglied
Made By Many
Blog
@malbonster
Gareth Kay Kim Laama Sheena Matheiken
Gareth Kay
Direktor, Markenstrategie
Goodby, Silverstein and Partners
Blog
@garethk
Kim Laama
Kreativdirektorin
AKQA
Blog /nicht verfügbar
@kimlaama
Sheena Matheiken
Gründerin u. Kreativdirektorin
The Uniform Project
Blog
@matheiken
Will McGinness Ben Malbon Daniel Stein
Will McGinness
Kreativdirektor
Venables Bell and Partners
Blog /nicht verfügbar
@willmcginess
Ben Malbon
Strategie Direktor
Google Creative Lab
Blog
@malbonnington
Daniel Stein
CEO
EVB
Blog /nicht verfügbar
@danielstein
Scott Prindle
Scott Prindle
VP/Exek. Technologiedirektor
CP+B
Blog /nicht verfügbar
@prindlescott

Boulder, Colorado wurde in der Kürze der Zeit ein kreativer Treffpunkt für Gedanken Anführer und Orientierung in unserer Werbebranche.

Die hier vorgestellte Intelligenz, umfasst freilich nur einen geringen Teil, der für die amerikanische Werbebranche aktiven Anführer. Ausserdem sind gerne auch Briten dabei. Allenfalls kommen solche in Betracht, die digital so aktiv wie im Leben sind. Der entsprechende Workshop endete vergangenen Donnerstag und wir können uns auf Video Interviews mit den hier vorgestellten Beteiligten freuen.

Via Edward Boches. Making Digital Work.

 

Gedankenführung in der neuen Welt

Markenführung, Kundendienste, unser aller Ansehen unterliegen längst unserer digitalen Leistungsfähigkeit.

Im Grossen und Ganzen übersteigt unsere Leistungsfähigkeit die Wachstumsmöglickeit der Märkte. Hier öffnet sich die Schere auf das Unangenehmste.

Deutschland ist gut darin Strukturen zu schaffen und diese organisiert zu halten. Deutschland ist schlecht dabei, die geschaffenen Strukturen mit Leben zu füllen und sie zu kultivieren.

 

Brauchen dt. Agenturen, Offiziere für Innovation?

Sicherlich eine Empfehlung für grosse dt. Werbeagenturen als auch für dt. Grossstädte.
Das beste Bespiel ist Nico Lumma, Direktor für Sozialmedien bei Scholz u. Friends. Scholz u. Friends wäre ohne Nico Lumma nicht länger sichtbar, auf den digitalen Radarschirmen der Welt und denen des Binnenmarktes. Deutlicher geht es nicht.
Im internationalen Vergleich, steht Lumma mit seinem Direktoren Titel leider dumm da, bei Zusammenkünften mit Chief Innovation Officers, VP Executives auf globaler Ebene. Auch das ist deutlich.
Hier erweisen sich dt. Firmen als nicht so organisiert und strukturiert wie angenommen. Eine Aktualisierung von Rollen und Titeln in der Werbebranche ist überfällig, soll sich aber möglichst natürlich ergeben und kulturell tragbar sein.

Für Städte ist eine digitale Führung ein Muss. Stadtplanung ist heute undenkbar, ohne Beteiligung der Betroffenen und organisiertem Crowdsourcing. Auch ist crowdsourcing billiger und effizienter, als es ist, die Städteplannung und Öffentlichkeitsarbeit, dem Geltungsdrang und Profilierungswahn einzelner Amtsträger weiterhin zu überlassen.

 

Der transformative Prozess ist allgegenwärtig

Er muss von allen getragen und idealerweise von allen unterstützt werden.

Das unglaubwürdige Geschwafel von flachen Hierarchien muss glaubwürdig verankert sein. Eine Hierarchie ist dann flach, wenn alle Ebenen einer Agenturhierarchie mit der Kundenseite in Dialog treten und dies die Unterstützung und Ermöglichung der Geschäftsleitung erfährt. Alles andere ist dummes Zeug.