Abschied

7. März 2016

 

 

BMW Isetta via thebigbook.co.uk

Abschied vom Benziner

 

 

Okay, wir haben uns davon verabschiedet, dass unser Denken unser Tun bestimmt.

 

 

Unser Tun bestimmt unser Denken

Mit dem Auftauchen neuer Technologien hat sich das Verhalten der Leute rund um die Welt grundlegend geändert. Was wir tun bestimmt jetzt was wir denken.

Die, mit den auftauchenden neuen Technologien, fortschreitende Disruption vertrauter, verlässlicher Industrien, gehen massenhaft Arbeitsplätze verloren.

Das weiss auch die für Deutschland so wichtige Automobilindustrie mit seinen Rekordmeldungen. Die Umbrüche sehen alle in der Branche. Noch aber bleibt die Automobilindustrie auf halber Strecke liegen. Die Beteiligten klammern sich verständlicherweise an den Strohhalm ihrer gewohnten Erfolge.

Was fehlt ist die vollkommene Akzeptanz der Unumgänglichkeit des Umbruchs von Benziner auf Elektro. Umwege wie die eines Hybridautos vermitteln den Herstellern nicht viel mehr als das Gefühl etwas unternommen zu haben, kosten Geld und verhindern eine unverstellte Konzentration auf die notwendigen Entwicklungsschritte.

Kollaboration bei der kontinuierlichen Erforschung von leistungsstarken Batterien. Freude am Fahren kommt nur auf, wenn die Angst vor dem Liegenbleiben genommen wird. Die Vorstellung einer nie da gewesenen Ladestation für E-Autos mag auf der Automesse ein sozialer Knaller sein, womöglich mehr noch, als die Vorstellung des dazugehörigen Automobils.

Die neue Webseite der BMW Gruppe ist eine Firmenkundengeschäfts-Seite zum Thema Mobilität aus Anlass der heutigen 100 Jahr Feier. Den Freunden von Freude am emissionsfreien Fahren wäre geholfen mit einer Anwendung zur Verfügbarkeit der Ladestationen.

Es ist nicht was BMW tut aber das, was die zukünftigen BMW Fahrer tun werden. BMW ermöglicht Freude am Fahren. Fahren aber tun die Leute.

Ein Teil der Lösung besteht sicher darin, die zukünftigen Fahrer von Anfang an mitzunehmen und Freude am Fahren mitteilbar zu machen. BMW Erfahrungsberichte von Freunden der Freude am emissionsfreien Fahren. Eine Idee die tut kommt von den Nutzern nicht der Marke.

 

 

 

Abschied

 

Share on StumbleUpon1Tweet about this on TwitterGoogle+1Digg thisshare on Tumblr0Share on LinkedIn1Pin on Pinterest0Email to someoneShare on Facebook0