Home > Eigenes, Filmtrailer, Neue Werbung, Transformation > Abgesang auf die digitale Revolution

Abgesang auf die digitale Revolution

28. Januar 2012

3God Save the Queen poster Jamie Reid 0 Abgesang auf die digitale Revolution

Jamie Reid's Poster von 1977 für die Band Sex Pistols

 

„Was bin ich froh das es vorbei ist‟

Es waren Thomas Meinecke’s Worte wie er beim Haircut 100 Konzert Anfang der achtziger Jahre plötzlich neben mir stand…

Und es waren Haircut 100’s Posaunisten, die gut gelaunt, hüfteschwingend, die Ästhetik der Punkbewegung ins Abseits pusteten.


„Ooh La La‟ – anempfohlener Abgesang auf die digitale Revolution von Ronnie Lane

 

Eingeleiteter Abgesang auf die digitale Revolution

Dreissig Jahre später sind es drei Blogeinträge digitaler Vordenker, die eine überfällige Ernüchterung im Zeitgeschehen einleiten.

  1. Ed Booty sieht durch den digitalen Hype hindurch
  2. Faris Yacob frägt, was tun Werbeagenturen?
  3. Die von Seth Godin anempfohlene erneute Prüfung von Gartner’s Zyklus des Hype.

Die digitale Revolution fand nie statt und war wie Alchemie in der Renaissance, eine sehr potente Kombination von Verwunderung, Ablenkung und Optimismus.

Der dotcom Crash in den späten Neunzigern wurden von den selben Missverständnissen angetrieben.

 
Interview Abgesang auf die digitale Revolution

 

Was jetzt?

Zwar haben die Leute den ganzen Kram, wie Apps und Klingeltöne, ihrer sofortige Verfügbarkeit und geringen Kosten wegen gekauft, sie dann aber nicht wieder benutzt.

Es verhält sich wie mit Microsoft Word, jeder hat es auf seinem Rechner aber nur wenige Funktionen werden wenn überhaupt genutzt.

Mal sehen ob die Leute jetzt zum Kiosk laufen und sich Interview holen.

@INTERVIEW_de

%d Bloggern gefällt das: